Turniersieg in Netzschkau

Am 14.Januar 2017 war die Zweite zum Hallen-Cup vom FC Teutonia Netzschkau zu Gast.

Im ersten Turnierspiel gegen den VfB Plauen Nord trafen wir gleich auf einen starken Gegner. Nachdem wir planmäßig mit 1:0 in Rückstand lagen, konnten Nico, Alexander und Tony das Blatt noch wenden – Endstand 1:3. Im Spiel gegen den VfL 1990 Gera erwarteten wir einen noch stärkeren Kontrahenten. Was aber dann geschah, war kaum zu glauben. Tony, Nico, Lukas und Alexander sorgten für, für uns selber, überraschende Verhältnisse auf dem Platz. Nachdem wir Gera ein wenig Luft gaben (4:1), schlugen Nico, Lukas und Masoud gnadenlos zu. Das 7:2 am Ende war ein unerwartet hohes, aber auch verdientes Resultat. Spiel 3: Die SG 1880 Reuth hatte bis dahin mit 2 mal 3:3 gegen Netzschkau und Plauen zwei achtbare Ergebnisse erzielt. Nachdem Lukas zum 1:0 traf und Reuth schnell ausgleichen konnte schlug Lukas 2 weitere Male zu. Nachdem die Reuther den 3:2 Anschlusstreffer erzielen konnten und wieder ein Unentschieden im Raum stand, trug sich Alexander in die Torschützenliste ein und machte damit den 3.Turniersieg klar.

15 Minuten Pause und Rechenspiele am Spielfeldrand – Ergebnis: 2 Siege und Platz 1 wäre sicher.

Im 4.Spiel trafen wir auf die einzige Mannschaft, die bis dahin ohne Punktgewinn da stand. Und genau dieses Spiel lief, wie es nicht laufen sollte. Ein Wechselbad der Gefühle dem 0:1 durch Nico folgte prompt das 1:1. Wieder Nico – 1:2, und wiederum den Ausgleich kassiert. Am Ende konnte Nico ein 3.Mal netzen und die Zwickauer waren endgültig geschlagen. Konnten wir gegen den Heuckewalder SV alles klar machen? Natürlich nicht. Auch Heuckewalde spielte um die Plätze auf dem Treppchen noch eine Rolle. Unkonzentriertheiten unsererseits brachten dem Gegner zwei echte Möglichkeiten, die sie eiskalt ausnutzten. Da wir kein Tor erzielen konnten, stand am Ende die erste Niederlage (0:2) zu Buche.

Der Turnierverlauf mit seinen Ergebnissen wollte es so, dass wir im letzten Spiel gegen den Gastgeber ein echtes Endspiel erleben sollten. Zu diesem Zeitpunkt hätte Netzschkau mit 2 Siegen noch Turniersieger werden können. Auch in diesem Spiel lagen wir recht früh mit 2:0 in Rückstand. Erst 3 Minuten vor Spielende konnte Alexander endlich eine unserer zahlreichen Torchancen erfolgreich abschließen. Mit viel Druck provozierten wir einige Fehler in der Netzschkauer Deckung, immer mit dem Risiko das entscheidende 3:1 zu bekommen. Erst 10 Sekunden vorm Abpfiff erzielte Nico das Tor zum 2:2 Endstand und damit zu Platz 1 im Turnier.